Kanu-Rennsport: Schwarz/Lehaci landen über 500m auf Platz 7

Nach einem Fehlstart der Französinnen musste das Rennen neu gestartet werden und Schwarz/Lehaci hatten heute von Anfang an Schwierigkeiten, ihren Rhythmus zu finden. Bei der Zwischenzeit hatten die beiden Österreicherinnen bereits rund zweieinhalb Sekunden Rückstand auf das direkt neben ihnen fahrende Boot aus Neuseeland. „Wir haben uns von den Neuseeländerinnen ein bisschen beunruhigen lassen, weil wir gewusst haben, dass sie derzeit einfach das schnellste Boot sind. Unser Rennen war nicht optimal und ich für meinen Teil habe nach dem Start nicht ins Rennen gefunden und bin eigentlich nie in meinen Schlag reingekommen“, analysierte Ana Roxana Lehaci ihren Lauf.
Wie auch schon vergangen Woche in Szeged, waren die Neuseeländerinnen Lisa Carrington und Caitlin Ryan heute wieder eine Klasse für sich und gewannen das Finale in einer Zeit von 1:38.72 Minuten. Auf den Plätzen zwei und drei landeten die Französinnen Hostens/Manon und Peters/Broekx aus Belgien. Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci landeten in einer Zeit von 01:43.419 auf Rang sieben.
„Es war einfach kein gutes Rennen von uns heute. Die Neuseeländerinnen sind zwar eine Klasse für sich, aber alle anderen Boote sind ungefähr gleich schnell im Moment. Wir sind schlecht weggekommen und es ist einfach ein ungutes Gefühl, wenn man gleich vom Start weg hinterherfährt. Wir lernen aber von Rennen zu Rennen dazu und bis zur WM haben wir noch ein bisschen Zeit. Morgen über 200 m werden wir nochmal richtig Gas geben“, meinte Viktoria Schwarz.
Österreichischer Kanuverband
Berggasse 16
A-1090 Wien
T: +43 664 240 25 36
E: office@kanuverband.at
W: www.kanuverband.at
ZVR-Zahl: 178316517
Dennoch zufrieden mit seinen Schützlingen zeigte sich Stjepan Janic, der Schwarz/Lehaci seit Februar diesen Jahres trainiert. „Die beiden haben große Fortschritte gemacht und eine Technikumstellung ist nicht leicht und braucht Zeit. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Resultate schon viel besser, müssen aber vor allem noch an der Konstanz und Stabilität arbeiten“, so der Kroate.
Die Linzer Weltcup-Debütantin, Verena Leichtenmüller, schied im K1-Semifinale über 1.000 als Laufneunte aus.
Mehr Informationen zum Event, Livestream und Resultate finden Sie hier.

***

Medien-Rückfragen:
Hannes Maschkan

+43 664 53 188 37

h.maschkan@mk-sports.at

www.mk-sports.at

ERGEBNISSE
Samstag, 26. Mai 2018
K2 – Damen, 500 m A-Finale
1. NZL - 01:38.724
CARRINGTON, Lisa (1989)
RYAN, Caitlin (1992)
2. FRA - 01:40.752
HOSTENS, Manon (1994)
GUYOT, Sarah (1991)
3. BEL - 01:41.090
PETERS, Hermien (1994)
BROEKX, Lize (1992)
7. AUT - 01:43.419
LEHACI, Ana Roxana (1990)
SCHWARZ, Viktoria (1985)

K2 – Damen, 200m – Vorlauf
1. AUT - 39.107
LEHACI, Ana Roxana (1990)
SCHWARZ, Viktoria (1985)
2. ARG - 39.818
AMEGHINO, Sabrina Inés (1980)
ROJAS, Brenda (1995)
3. CZE - 42.091
BETLACHOVA, Eliska (1998)
KRPATOVA, Jana (1997)

Freitag, 25. Mai 2018

K2 – Damen, 500 m - Vorlauf III

1. AUT - 01:42.562
LEHACI, Ana Roxana (1990)
SCHWARZ, Viktoria (1985)
2. NZL - 01:45.779
WATSON, Danielle (1999)
COLE, Rebecca (1995)
3. FRA - 01:45.789
TROEL, Sarah (1986)
JAMELOT, Lea (1992)

K1 – Damen, 1.000m - Vorlauf I
1. SWE - 04:03.358
JOHANSSON, Karin (1986)
2. FIN - 04:04.828
MALINEN, Netta (1992)
3. CHN - 04:05.705
YANG, Jiali (1998)
7. AUT - 04:19.729
LEICHTENMUELLER, Verena (1998)

K1 – Damen, 1.000m – Semifinale I
1. RUS - 04:03.248
PANCHENKO, Anastasia (1990)
2. CZE - 04:05.962
KOZISKOVA, Anna (1986)
3. CHN - 04:06.535
XU, Caihong (1994)
9. AUT - 04:24.393
LEICHTENMUELLER, Verena (1998)

WETTKAMPF-ROGRAMM (Änderungen vorbehalten)

Sonntag, 27. Mai 2018
12:10 – K2 Damen, 200 m A-Finale (Viktoria Schwarz/Ana Roxana Lehaci)