Kanu-Rennsport: Solide Leistungen bei der Junioren/U23 EM in Italien

Die Youngsters der internationalen Sprint-Elite maßen sich von Mittwoch bis Sonntag in Auronzo (ITA) bei der ECA Junioren/U23 Europameisterschaft. Der OKV entsendete ein fünfköpfiges Team ins Veneto, die durchwegs solide Leistungen brachten. Christoph Kornfeind erreichte im B-Finale im K1 über 1000 m den zweiten Platz. Timon Maurer schaffte die Qualifikation im K1 über 500 m für das Semfinale und anschließend das B-Finale, wo er mit dem insgesamt 13. Platz abschloss. 

Verena Leichtenmüller, als einzige Kanutin des OKV am Start, trat in der U23-Klasse über 200 m, 500 m und 1000 m an. Sie erreichte sowohl über 200 m als auch über 500 m die Semifinale, in denen sie den neunten und achten Platz belegte. Über die 1000 m war im Qualifikationslauf bereits Schluss, den sie als Achte beendete.

Stefan Winkler qualifizierte sich im K1 über 500 m in der U23 Klasse mit dem sechsten Platz für das Halbfinale, das er auf dem achten Platz abschloss.

Timon Maurer, bei den Junioren solo im K1 über 200 m und 500 m am Start, fuhr in der Mitteldistanz auf den insgesamt 13. Platz (4. des B-Finales). In der Kurzdistanz konnte Maurer den neunten Platz des Semifinales erreichen. Im K2 über 1000 m, gemeinsam mit Partner Lucas Schuster, erreichte das OKV-Junioren-Duo mit dem siebten Platz das Halbfinale, in dem sie auf dem achten Platz landeten.  

Mehr Informationen und alle Resultate der Junioren/U23 Europameisterschaft in Auronzo (ITA) finden Sie hier.

***

Medien-Rückfragen:

Hannes Maschkan
+43 664 53 188 37
h.maschkan(at)mk-sports.at
www.mk-sports.at