Freestlye: Gute Ergebnisse für die Freestyle-Athleten bei der EM in Bratislava

Dieses Wochenende fand die Kajak Freestyle EM im slowakischen Bratislava statt. Angeführt von dem Steirer Marcel Bloder gingen 4 Athletinnen und Athleten in einem dicht gedrängten Teilnehmerfeld ins Rennen. Bloder gelang es erstmals in der Geschichte des österreichischen Kanu-Freestylesports in das Semifinale einer Großveranstaltung einzuziehen. Er konnte sein Resultat allerdings nicht verbessern und musste sich schlussendlich mit Platz 10 zufrieden geben.

Denise Liane Rebnegger verpasste mit Platz 11 aus der Qualifikation knapp den Einzug ins Semifinale. Philipp Windischbacher (KCG) konnte trotz Bauchmuskelverletzung an den Start gehen, musste sich aber mit Platz 23 zufrieden geben. Oliver Hepp (LFC) fuhr bei seiner ersten EM auf Platz 32.

Die nächste Chance auf eine EM Platzierung gibt es erst wieder in zwei Jahren, nächstes Jahr findet die WM im spanischen Sort statt, da sich im Kajak Freestyle EM und WM jährlich abwechseln.