Wildwasser-Sprint: Valentina Dreier fährt bei Sprint-Europacup bestes Ergebnis ihrer Karriere ein

Bei der vorletzten Station des ECA Wildwater Canoeing Europe Junior Cup in Budweis (CZE) fuhr die junge Kärntnerin Valentina Dreier mit dem 2. Rang im Kajak-Einer-Finale das bisher beste Ergebnis ihrer Laufbahn ein.

Nach einem 3. Rang in der Qualifikation konnte Dreier ihre Leistung im Finale noch steigern und beendete das Rennen auf dem sensationellen 2. Platz. Schneller als die Kärntnerin war nur Lokalmatadorin Anezka Paloudova. Den 3. Platz holte sich ihre Teamkollegin Maria Nemcova. Dreier liegt nach den ersten drei Bewerben in Führung in der Gesamtwertung des Europacup.

Bei den Herren belegte Lucas Aixner den guten 10. Rang und Stefan Brodicky von den Naturfreunden Höflein den 24. Platz.

Von 22.-23.08.2018 findet in Roudnice (CZE) das Europacup-Finale statt.