Kanu-Rennsport: Schwarz/Lehaci erreichen bei WM Semifinale

Bei der Kanu-Sprint Weltmeisterschaft in Montemor-o-Velho (POR) erreichten Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci heute als Fünfte (+3,825 Sekunden) ihres Vorlaufes über 500m das Halbfinale. Die schnellsten im Heat der Österreicherinnen waren die heurigen Seriensiegerinnen Lisa Carrington und Caitlin Ryan aus Neuseeland. Nach seiner starken Leistung im KL2, schaffte Para-Kanute Markus Mendy Swoboda gestern auch noch in der VL3 Klasse den Einzug ins A-Finale.

Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci erwischten in ihrem heutigen Vorlauf im K2 über 500m einen guten Start und waren bis kurz vor Rennende im Spitzenfeld. Ein Fehler auf den letzten 100m verhinderte aber den erhofften direkten Einzug ins Finale, für das die beiden Oberösterreicherinnen eine Top-3 Platzierung benötigt hätten. „Wir haben unser Rennen mittlerweile per Video analysiert und wissen, wo der Fehler lag. Mich hat das neben uns aus dem Nichts auftauchende Boot aus Polen aus dem Konzept gebracht,das dann auch noch in das Bugwasser der Neuseeländerinnen gekommen ist“, analysierte Ana Roxana Lehaci das Rennen.

Schwarz/Lehaci beendeten das Rennen schließlich mit +3,825 Sekunden Rückstand auf die vorlaufschnellsten Neuseeländerinnen Carrington/Ryan auf Rang 5. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten die Ungarinnen Anna Kárász und Danuta Kozák (+1.085), gefolgt von den Portugiesinnen Teresa Portela und Joana Vasconcelos (+2.475).

„Wir haben insgesamt die achtbeste Zeit und sind somit zuversichtlich für das Halbfinale. Jedes Rennen ist eine neue Chance und wir werden Vollgas geben. An den Neuseeländerinnen und Ungarinnen wird kein Weg vorbeiführen, aber alle anderen Boote haben wir heuer schon geschlagen“, so Viktoria Schwarz weiter. Das Halbfinale findet am Samstag um 10:45 Uhr statt, wobei nur die 3 schnellsten Boote in das nur 3 Stunden später stattfindende A-Finale aufsteigen.

Paralympics-Silbermedaillengewinner von Rio 2016, Markus Mendy Swoboda, schaffte gestern Nachmittag, nach seiner Final-Qualifikation im KL2 auch den Einzug in das A-Finale im VL3 über 200 m. Ein 5. Platz im Vorlauf und ein 3. Rang im Semifinale sicherten dem Oberösterreicher seine zweite Finalteilnahme. Schneller als Swoboda im Halbfinale waren nur der Brasilianer Caio Carvalho und der Spanier Javier Reja. Das Finale im KL2 findet morgen, Freitag, statt und das Finale im VL3 am Samstag.

 

Programm (Änderungen vorbehalten):

Freitag, 24.08.2018

11:15 Uhr Parakanu KL2 Finale

 

Samstag, 25.08.2018

10:45 Uhr K2 500m Semifinale

11:53 Uhr Parakanu VL3 Finale

14:04 Uhr K2 500m Finale

16:35 Uhr K1 200m Heats

 

Sonntag, 26.08.2018

11:30 Uhr K1 200m Semifinale

12:55 Uhr K1 200m B-Finale

13:11 Uhr K1 200m A-Finale

17:15 Uhr K1 5.000m Finale

***