Kanu-Rennsport: Schwarz bei WM in Portugal im K1 200 m auf Platz 15

Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci beendeten heute die Kanu-Sprint Weltmeisterschaft in Montemor-o-Velho (POR) mit den Bewerben im Kajak-Einer. Zwar lag der volle Fokus der beiden Oberösterreicherinnen auf dem K2, die Starts im Einer sollten allerdings zusätzliche Rennpraxis bringen. Schwarz trat im K1 über 200m an und kämpfte sich in das B-Finale, wo sie auf Platz 6 fuhr und somit Endrang 15 belegte. Lehaci stellte sich der Langdistanz über 5.000m, musste das Rennen aber aufgrund einer Schulterverletzung abbrechen.

Nach dem 7. Rang im gestrigen WM-Finale in ihrer Paradedisziplin, dem K2 über 500m, stellten sich Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci am letzten Renntag in Portugal noch der Herausforderung im Kajak-Einer. Schwarz fuhr im K1 über 200m auf den insgesamt 15. Rang. Neue und alte Weltmeisterin ist die Neuseeländerin Lisa Carrington. Silber holte sich die Dänin Emma Jørgensen (+1,727 Sekunden) und Bronze ging an Linnea Stensils (+1,764 Sekunden) aus Schweden.

Ana Roxana Lehaci konnte den Bewerb über 5.000m nicht beenden. Im zweiten Drittel des Rennens fuhr die Oberösterreicherin rechts an den Kanal und musste das Rennen aufgrund einer Schulterverletzung abbrechen.