Über 200 Starter beim Alpen Adria Wildwasserslalom

Am Wochenende fand im Wildwasserzentrum der Stadtwerke Klagenfurt die 20. Auflage des Alpen Adria Wildwasserslaloms statt. Über 200 junge Starterinnen und Starter aus unseren Nachbarländern trafen in diesem Traditionsbewerb auf den heimischen Slalom-Nachwuchs. Im K1 der Damen holte Nina Weratschnig den 1. Platz, vor Katrin Reithmayer von Forelle Steyr und Fanziska Hesser vom UKK Wien. Bei den Juniorinnen konnte Antonia Oschmautz den 2. Platz erringen, hinter der Slowenin Eva-Alina Hocevar. Bei den Herren holte Felix Oschmautz den 3. PLatz. Der Sieg ging an Erik Homer (SWE) vor Vid Kuder-Marusic (SLO). 

Ein ausgezeichntes Debut gelang auch Jugend-Europacupsieger im C1, Timo Haslmaier-Müllneritsch. Er erreichte den 3. Rang bei den Junioren, was als guter Test für die Junioren-Europa- und Weltmeisterschaften der kommenden Saison gewertet werden kann. 

In der Schülerklasse landete der Niederösterreicher Paul Preisl auf dem 2. Rang.