Kanu-Rennsport: Platz 5 für Schwarz/Lehaci beim Olympic Test Event in Tokio

Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci belegten heute beim Olympic Test Event in Tokio im Kajak-Zweier (K2) über 500m den 5. Platz. Den Sieg holten sich die Weltmeisterinnen aus Weißrussland Maryna Litvinchuck und Volha Khudzenka vor den Polinnen Anna Pulawska und Helena Wisniewska und den Ungarinnen Alida Dora Gazso/Erika Medveczky.

Mit ihrem heutigen Rennen auf der Wettkampfstrecke der Olympischen Spiele 2020, dem „Sea Forest Waterway“, zeigten sich die Österreicherinnen zufrieden: „Wir konnten ein konstantes Rennen fahren und hatten im Finish noch gute Reserven. Da die Strecke gleich neben dem Meer liegt, ist sie sehr windanfällig. Wir hatten bei unseren Rennen nur Gegen- oder Seitenwind und somit ziemliche Probleme beim Steuern. Das Salzwasser liegt uns aber.“

Bevor es für Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci in einen wohlverdienten, zweiwöchigen Urlaub geht, starten die beiden morgen auch noch im Kajak-Einer über 500m. Im Oktober steigen sie dann wieder voll ins Training ein und werden im November noch ein Trainingslager im Ausland absolvieren. Auf den Olympia-Quotenplatz heißt es allerdings weiter hoffen, bis die Vergabe nach der WM seitens des internationalen Verbandes abgeschlossen ist. Eine letzte Chance auf das Olympia-Ticket haben Schwarz/Lehaci aber auf alle Fälle noch bei der kontinentalen Qualifikation im Mai 2020 in Racice/CZE.

Para-Kanute Markus Mendy Swoboda wurde heute im KL2 über 200m Sechster. Nach seinem 7. Platz bei der WM hat der Silbermedaillengewinner von Rio 2016 seinen Quotenplatz für Tokio seitens der ICF mittlerweile inoffiziell bestätigt bekommen.

Resultate: www.canoeicf.com