Kanu-Slalom: Kuhnle und Wolffhardt verpassen bei WM Finaleinzug

Im heutigen K1-Semifinale der WM im spanischen La Seu d’Urgell verpassten Corinna Kuhnle als 16. und Viktoria Wolffhardt als 17. den Einzug ins Finale. Den Quotenplatz für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio holte mit dem heutigen Ergebnis zwar Corinna Kuhnle, die interne Ausscheidung um den Startplatz entschied allerdings Viktoria Wolffhardt mit 9:8 Punkten für sich. Den Weltmeistertitel holte sich die Slowenin Eva Tercelj mit -0,42 Sekunden Vorsprung auf Jessica Fox aus Australien. Bronze mit einem Rückstand von +0,50 Sekunden ging an die Neuseeländerin Luuka Jones.

Corinna Kuhnle kam in ihrem heutigen Semifinallauf zwar vorerst fehlerfrei ins Ziel, erhielt aber im Nachhinein 2 Strafsekunden für eine Berührung bei Tor 8 und landete am Ende mit einem Rückstand von +6,40 Sekunden auf Rang 16. Auf die für eine Finalteilnahme notwendige Top-10 Platzierung fehlten der Niederösterreicherin 1,68 Sekunden. „Bis zu Tor 17 war Conni (Corinna Kuhnle, Anm.) die Schnellste. Das nächste Aufwärtstor ist sie nicht eng genug angefahren und bei einem einfachen Tor hat sie viel Zeit liegen gelassen, sonst wäre sie selbst mit dem Penalty im Finale gewesen,“ analysierte Oblinger die Fahrt der Höfleinerin.

Ihre Teamkollegin Viktoria Wolffhardt landete mit ebenfalls 2 Strafsekunden und einem Gesamtrückstand von +6,46 Sekunden direkt hinter Kuhnle auf Platz 17. Somit entscheidet Viktoria Wolffhardt auch die interne Qualifikation mit 9:8 Punkten für sich.

Morgen, Sonntag, stehen die Entscheidungen im Canadier-Einer (C1) der Damen und im Kajak-Einer (K1) der Herren auf dem Programm. Neben dem Kampf um die Quotenplätze im C1 für die 11 besten Nationen und im K1 für die 18 besten Nationen, geht es auch morgen um den Sieg im internen Ranking. Im C1 der Damen liegt die Kärntnerin Nadine Weratschnig mit 7:4 Punkten gegen Wolffhardt in Führung. Bei den Herren im K1 führt Felix Oschmautz mit 6 Punkten vor Mario Leitner mit 3 Punkten die Wertung an. Matthias Weger ist bereits aus dem Rennen.

Um 17:03 Uhr findet heute noch die Entscheidung in der K1-Regatta statt. Österreich ist mit der Kärntnerin Valentina Dreier vertreten.

Bildmaterial zur honorarfreien Verwendung unter Angabe des Copyrights finden Sie nachfolgend:

Viktoria Wolffhardt (c) Thomas Lohnes