Maßnahmen verschärfen sich – Sportstätten müssen geschlossen und Sportbetrieb eingestellt werden

Maßnahmen verschärfen sich – Sportstätten müssen geschlossen und Sportbetrieb eingestellt werden

In der aktuellen Coronakrise wurden heute die Einschränkungen seitens der Bundesregierung verschärft. Sportplätze, Spielplätze und andere öffentliche Plätze der Begegnung müssen ab sofort geschlossen werden. Von einer notwendigen Schließung betroffen sind auch alle Vereinsbüros. Die Menschen werden aufgefordert, zu Hause zu bleiben und soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.

„Wir appellieren an die soziale Verantwortung der gesamten Kanufamilie, sich genau an die Anweisungen der österreichischen Bundesregierung zu halten. Aufgrund der aktuellen Entwicklung ist ab sofort in ganz Österreich – sofern nicht ohnehin schon geschehen - der Trainingsbetrieb einzustellen“, so Herbert Preisl, Präsident des Österreichischen Kanuverbandes. 

Der Österreichische Kanuverband schließt mit sofortiger Wirkung alle Sportstätten in seiner Verantwortung und stellt den Trainingsbetrieb der Nationalteams ein. Das OKV-Büro wurde auf Journaldienst umgestellt und der Parteienverkehr bis auf Weiteres eingestellt. Sie erreichen das Generalsekretariat weiterhin unter office(at)kanuverband.at oder 0664/240 25 36.

Für allgemeine Informationen rund um das Coronavirus gibt es die Hotline 0800 555 621, bei Verdacht auf Erkrankung wählen Sie die Hotline 1450 (beides rund um die Uhr). Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website der Sport Austria unter www.sportaustria.at/corona.