Kanu-Slalom EM in London abgesagt

Der Europäische Kanuverband hat heute zusammen mit British Canoeing aufgrund der Covid-19-Pandemie entschieden, die vom 15. – 17. Mai 2020 auf dem Olympiakurs von London 2012 geplanten Europameisterschaften im Kanu-Slalom abzusagen. Ob die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

Die Absage der EM bedeutet auch, dass die Kanu-Slalom-Weltrangliste als Olympia-Selektion herangezogen wird und nicht wie ursprünglich vorgesehen die entsprechende Endwertung nach der Europameisterschaft.  Österreich ist von dieser Regelung nicht betroffen, da bereits bei der WM letzten Jahres das Maximum an Quotenplätzen geholt wurde. Für die Spiele qualifiziert sind Felix Oschmautz (Kajak-Einer), Viktoria Wolffhardt (Kajak-Einer) und Nadine Weratschnig (Canadier-Einer).

Auch die für 4. und 5. April 2020 geplante nationale Qualifikation für das Nationalteam in der Vienna Watersports Arena wurde bereits abgesagt.