Weitere Absagen des Internationalen Kanuverbandes (ICF)

Nach der Kanu-Slalom EM (Beitrag) vom 15. – 17. Mai folgten gestern Nachmittag weitere Absagen seitens des Internationalen Kanuverbandes (ICF). Die ICF hat aufgrund der Corona-Krise alle bis Ende Mai geplanten Veranstaltungen abgesagt.

Betroffen sind vor allem die Qualifikations- und Vorbereitungsbewerbe für die Olympischen Spiele Tokio 2020, die am 24. Juli diesen Jahres eröffnet werden sollen. „Das IOC hält derzeit an der Durchführung der Spiele fest. Noch verbleiben vier Monate bis zur geplanten Eröffnung. Jede Form von Spekulation wäre angesichts der rasanten Entwicklungen kontraproduktiv. Noch besteht kein Zwang für weitreichende, endgültige Entscheidungen. Das IOC ist zuversichtlich, dass die weltweiten Anstrengungen gegen die Ausbreitung des COVID-19-Virus in den nächsten Monaten zu einer raschen Eindämmung führen. Alle Athleten werden darin bestärkt, sich weiterhin auf die Spiele 2020 in Tokio vorzubereiten“, hieß es gestern in einer Aussendung des Österreichischen Olympischen Comités.

Österreichs Olympia-Hoffnungen im Kajak-Zweier der Damen, Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci, befinden sich bereits auf der sicheren Heimreise von ihrem Trainingslager in Australien. Der Plan der beiden Oberösterreicherinnen war, sich den letzten zu vergebenden Quotenplatz in ihrer Bootsklasse noch beim gestern ebenfalls abgesagten European Olympic Qualifier am 6. und 7. Mai in Racice/CZK zu holen. Ebenso nicht stattfinden wird der direkt im Anschluss geplante erste Weltcup in Racice sowie der 2. Weltcup in Duisburg vom 21. – 24. Mai. Die ICF wird nun mit dem IOC verhandeln, wie die verbleibenden Quotenplätze im Kanu-Rennsport vergeben werden sollen. Eine Entscheidung wurde für Anfang April angekündigt. Ähnlich verhält es sich im Parakanu, wo Markus Mendy Swoboda allerdings sein Ticket für die Paralympics bereits sicher hat.

Schwierig ist die Situation auch im Kanu-Slalom nicht nur für die bereits qualifizierten Athleten Weratschnig, Wolffhardt und Oschmautz. Nach Absage der Europameisterschaft Mitte Mai folgten gestern alle weiteren internationalen Wettkämpfe bis 31. Mai. Auch das für März und April geplante offizielle Training auf der Olympiastrecke wurde gestrichen. Eine nächste Beurteilung der Lage betreffend einem offiziellen Training in Tokio vom 21. – 31. Mai, wurde für 15. April angekündigt. Ebenfalls an diesem Datum soll es nächste Entscheidungen hinsichtlich des 1. und 2. Weltcups vom 5. – 7. Juni in Ivrea/ITA und vom 12. – 14. Juni in Pau/FRA geben.

Die ICF und zahlreiche Organisatoren waren auch gezwungen, Änderungen bei den nicht-olympischen Sparten vorzunehmen. Eine genaue Auflistung und Statusbericht zu allen Bewerben finden Sie in der offiziellen Presseaussendung der ICF unter folgendem Link: https://www.canoeicf.com/news/icf-update-coronavirus-and-event-schedule

Wettkämpfe 2020 - Slalom 
#MaßnahmeOrtVonBisAnmerkung
1ICF Ranking RaceSolkan/SLO21.03.202022.03.2020abgesagt
2Nationale QualifikationWien/AUT02.04.202005.04.2020abgesagt
3Cup Krakowskie SlalomyKrakau/POL24.04.202026.04.2020abgesagt
4EuropameisterschaftLondon Lee Valley/GBR15.05.202017.05.2020abgesagt
5Weltcup 1Ivrea/ITA05.06.202007.06.2020 
6Weltcup 2Pau/FRA12.06.202014.06.2020 
7Junioren und U23 WMTacen/SLO06.07.202012.07.2020 
8Olympische Spiele Tokio/JPN26.07.202031.07.2020 
9Junioren und U23 EMKrakau/POL13.08.202016.08.2020 
10Weltcup 3 Liptovsky/SVK21.08.202023.08.2020 
11Weltcup 4Prag/CZE18.09.202020.09.2020 
12Weltcup 5 (Finale)Markkleeberg/GER24.09.202027.09.2020 
Wettkämpfe 2020 - Rennsport
#MaßnahmeOrtVonBisAnmerkung
1European Olympic QualifierRacice/CZE06.05.202007.05.2020abgesagt
2Weltcup  1Racice/CZE08.05.202010.05.2020abgesagt
3Weltcup 2 | Para WMDuisburg/GER21.05.202024.05.2020abgesagt
4Junioren und U23 EMMoskau/RUS02.06.202005.06.2020 
5Europameisterschaft | Para EMBascov/RUM04.06.202007.06.2020 
6Olympische SpieleTokio/JPN03.08.202008.08.2020 
7Junioren und U23 WMBrandenburg/GER16.07.202019.07.2020