Kanu-Rennsport: Schwarz/Lehaci gewinnen Vorlauf bei Weltcup in Szeged

Beim einzigen Weltcup dieser Saison in Szeged/HUN gewannen Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci heute ihren Vorlauf im K2 über 500 m und sicherten sich mit dieser Leistung den direkten Einzug ins morgige A-Finale.  Manfred Pallinger schied im C1 über 1.000 m im Vorlauf aus.

Österreichs Aushängeschilder im Kanu-Rennsport lieferten in ihrem heutigen Vorlauf über 500 m eine souveräne Leistung ab und holten sich in einer Zeit von 01:56.18 den Sieg mit 1.71 Sekunden Vorsprung auf das ungarische Duo Emese Kohalmi und Dora Bodonyi. Platz drei belegten die Tschechinnen Stepanka Sobiskova und Barbora Galadova mit einem Respektabstand von bereits +5.99 Sekunden. Das A-Finale mit den neun besten Paarungen findet morgen um 13:15 Uhr statt. „Wie man auch an den Zeiten sieht, war heute extrem starker Gegenwind. Obwohl uns diese Bedingungen normal gar nicht liegen, ist es überraschend gut gelaufen. Wir haben uns stark gefühlt und voll angegriffen, weil wir uns das Semifinale sparen wollten. Das war zwar riskant, ist aber voll aufgegangen. Für das Finale haben wir sicher noch Reserven und es schaut auch danach aus, dass der Wind morgen dreht, was uns zusätzlich in die Karten spielt“, so Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci nach ihrem Vorlauf. Am Nachmittag im Kajak-Einer (K1) über 500 m, in dem beide aus trainingszwecken antreten, zogen Lehaci als Fünfte und Schwarz als Vierte ihres jeweiligen Vorlaufes ins Semifinale ein.  

Weniger gut lief es für C1-Fahrer Manfred Pallinger. Als Neunter seines Vorlaufes über 1.000 m verpasste der Wahl-Linzer die für einen Semifinaleinzug notwendige Top-7-Platzierung.