Kanu-Rennsport: Schwarz/Lehaci über 500 m auf Platz vier

Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci belegten am Samstag beim Weltcup in Szeged über 500 m Platz vier. Auf Bronze fehlten den beiden Oberösterreicherinnen lediglich 0,16 Sekunden. Der gesundheitlich leicht angeschlagene Manfred Pallinger landete im C1-Vorlauf über 500 m auf Rang drei und sicherte sich mit dieser guten Leistung einen Platz im morgigen Semifinale.

Mit Platz vier über 500 m schrammten Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci heute beim Weltcup in Szeged/HUN nur hauchdünn an einer Medaille vorbei. Nachdem sich die beiden OKV-Athletinnen gestern als Vorlaufschnellste direkt für das Finale qualifizierten, fehlten den beiden Oberösterreicherinnen mit einer Zeit von 1:43,21 Minuten heute nur 0,16 Sekunden auf Rang drei. Der Rückstand der Österreicherinnen auf die siegreichen Belgierinnen Hermien Peters und Lize Broeckx betrug 1,61 Sekunden. Platz zwei sicherten sich die Russinnen Elena Aniushina und Kira Stepanova (+0,67) vor Kristina Kovnir und Anastasiia Dolgova ebenfalls aus Russland (+1,45).

„Insgesamt war es ein super Rennen von uns heute. Wir haben zwar den Start nicht optimal erwischt, aber der weitere Rennverlauf war optimal und vor allem hat sich alles sehr gut angefühlt. Für die Olympiaqualifikation im nächsten Jahr können wir auf unsere gezeigte Leistung auf alle Fälle aufbauen. Wenn wir so weiterarbeiten, werden wir das schaffen“, so Viktoria Schwarz zufrieden.

„Wir haben viele Paarungen geschlagen, die schon für Olympia qualifiziert sind. Auch von den Booten im heutigen Finale sind bis auf die neuntplatzierten Spanierinnen schon alle qualifiziert. Das stimmt positiv. Es wäre natürlich schön gewesen, mit einer Medaille nach Hause zu fahren, aber ich bin mit unserer Leistung auch sehr zufrieden“, ergänzt Ana Roxana Lehaci.

Im Kajak-Einer über 500 m zogen Schwarz als Fünfte und Lehaci als Sechste ins B-Finale um die Plätze 10 bis 18 ein. Da einige Boote ihren Start im K2 über 200 m zurückgezogen haben, entfallen die für heute geplanten Vorläufe. Schwarz/Lehaci starten am Sonntag um 11:32 Uhr direkt im A-Finale über 200 m.

Der gesundheitlich leicht angeschlagene Manfred Pallinger landete im C1-Vorlauf über 500 m auf Rang fünf und sicherte sich mit dieser guten Leistung einen Platz im morgigen Semifinale.

Parakanute Markus Mendy Swoboda hat heute Abend die einmalige Chance, einen 4-fach Sieg zu komplettieren. Hierzu folgt etwas später eine eigene Aussendung.

Live-Streaming ist auf dem YouTube-Kanal von Planet Canoe und auf der offiziellen Veranstaltungsseite verfügbar. Alle Ergebnisse Finden Sie unter folgendem Link: https://results.szeged2020.com/results/competition/1/races.

WETTKAMPF-ROGRAMM (Änderungen vorbehalten)

 

Samstag, 26. September 2020

16:50 – KL2 Herren, 500 m A-Finale (Markus Mendy Swoboda)

 

Sonntag, 27. September 2020

09:52 – C1 Herren, 500 m Semifinale (Manfred Pallinger)

10:25 – K1 Damen, 500 m B-Finale (Viktoria Schwarz/Ana Roxana Lehaci)

11:32 – K2 Damen, 200 m A-Finale (Viktoria Schwarz/Ana Roxana Lehaci)

11:54 – C1 Herren, 500 m A-Finale (Manfred Pallinger)*

12:25 – C1 Herren, 500 m B-Finale (Manfred Pallinger)*

 

* Je nach Qualifikation

** Keine Qualifikation, alle Boote direkt im Finale