Kanu-Rennsport: Schwarz/Lehaci holen beim Weltcup in Szeged Bronze über 200 m

Nach ihrem gestrigen vierten Platz über 500 m beim Weltcup in Szeged schafften Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci heute über 200 m den Sprung aufs Podest. In 39,03 Sekunden mit einem Rückstand von 1,26 Sekunden auf die Siegerinnen aus Russland, Kristina Kovnir und Anastasiia Dolgova, holten sich die beiden Oberösterreicherinnen heute die Bronzemedaille. Platz zwei mit 0,76 Sekunden Rückstand ging an das ungarische Duo Anna Lucz und Blanka Kiss.

„Wie auch schon gestern haben wir den Start wieder schlecht erwischt, aber dann haben wir voll Power gegeben und konnten uns noch nach vorne kämpfen. Bis auf den ersten Schlag war es wieder ein super Rennen von uns und dass es zu Bronze gereicht hat und wir endlich wieder am Weltcup-Podium stehen, freut uns jetzt umso mehr“, so Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci zufrieden.

Viktoria Schwarz holte sich am Vormittag zusätzlich den Sieg im Kajak-Einer (K1) B-Finale über 500 m und landete somit auf Gesamtrang zehn. Ana Roxana Lehaci erreichte im B-Finale den fünften Rang und steht im Endklassement damit auf Platz 14. Einen versöhnlichen Abschluss gab es auch noch für Manfred Pallinger im Canadier-Einer über 500 m. Der Wahl-Linzer erreichte als Siebter seines Semifinales das B-Finale, in dem er dann als Dritter über die Ziellinie fuhr. Pallinger beendet das Rennen somit auf dem guten 12. Platz.

Alle Ergebnisse finden Sie unter folgendem Link: results.szeged2020.com/results/competition/1/races