1. Österreichischer Staatsmeisterschaftslauf WW Regatta Sprint + Klassik, Salza, 17. April

Der 1. Staatsmeisterschaftslauf in der Wildwasser-Regatta ist am 17. April bei winterlichem Wetter auf der steirischen Salza über die Bühne gegangen. An den Wettkämpfen durften Covid-bedingt nur Spitzen-AthletInnen teilnehmen. Die Leistungen der SportlerInnen waren herausragend. Die Wildwasser-Sprint-Regatta der Damen konnte die Klagenfurterin Valentina Dreier (KV Klagenfurt) mit 4,23 Sekunden Vorsprung vor Katrin Reithmayr vom UKK Wien für sich entscheiden. Im Wildwasser-Sprint der Herren siegte der Oberösterreicher Eric Kastner (SV Teefix Steyr) vor dem Steirer Marcel Bloder (KC Graz) und Herwig Natmessnig (KV Klagenfurt). In den Sprint-Bewerben der männlichen Schüler hatte Tim Briedl (SV Teefix Steyr) die Nase vorne: er gewann vor Max Steinbrenner (Union KC Südalpen/Nötsch).

In der Klassik-Regatta siegte Valentina Dreier (mit einer Zeit von 13:07:99) vor Katrin Reithmayr, die die Schlucht-Strecke von Erzhalden bis Saggraben in 13:54:02 bewältigte. Bei den Herren konnte Gerhard Schmid (KV Klagenfurt) das Rennen mit einer Zeit von 11:50:78 für sich entscheiden. Bemerkenswert die Leistung des Jugendlichen Paul Winkler vom KC Graz, der mit einer Zeit von 12:17:14 den zweiten Platz belegte, knapp vor Marcel Bloder, ebenfalls KC Graz (12:17:78). Bei den Schülern gewann der Kärntner Max Steinbrenner (Union KC Südalpen/Nötsch) auf verkürzter Strecke vor dem Oberösterreicher Tim Briedl (SV Forelle Teefix Steyr).

Die Ergebnissliste findest du HIER