Kanu-Rennsport: Kajak-Zweier Lehaci/Schwarz für die Olympischen Spiele in Tokio nominiert

© Gregor Hartl Foto

Wien, 3. Mai 2021. Der Österreichischen Kanuverband (OKV) gibt bekannt, dass ein weiteres österreichisches Boot für die Olympischen Spiele in Tokio nominiert ist: Der Kanu-Rennsport-Zweier mit Ana Roxana Lehaci und Viktoria Schwarz (Kanu-Klub Schnecke Linz) wird bei den Olympischen Spielen in Tokio über die 500-Meter-Distanz an den Start gehen.

Ana Roxana Lehaci und Viktoria Schwarz, welche die offiziellen Qualifikationskriterien beim WM-Kajak-Finale in Szeged, im August 2019, krankheitsbedingt nur knapp verpasst hatten, erhalten damit einen Quotenplatz durch das Österreichische Olympische Comité, nominiert durch den Österreichischen Kanuverband OKV.


Seit 2013 bilden Ana Roxana Lehaci und Viktoria Schwarz ein Team im Rennsport-2er-Kajak. Bei den Kanurennsport-Weltmeisterschaften 2018 in Portugal erreichte das Duo Lehaci/Schwarz im Kajak-Zweier über 500 Meter im Finale Rang sieben, bei den Kanurennsport-Weltmeisterschaften 2019 in Szeged (Ungarn) belegten sie den achten Platz. Viktoria Schwarz wurde (gemeinsam mit ihrer damaligen Partnerin Yvonne Schuring) 2011 Weltmeisterin, gleichzeitig gelang ihnen der Weltrekord über 500 m im ZweierKajak.