Kanu-Marathon-Staatsmeisterschaften: Erste Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Rumänien

Wien, 3. Mai 2021. Am vergangenen Wochenende wurden die Kanu-Marathon-Staatsmeisterschaften im Kajak-Einer und Canadier-Einer auf der Alten Donau ausgetragen. Sie gelten als erste Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Brascov, Rumänien, die von 30. September bis 3. Oktober 2021 stattfindet.

Im K1 der Herren siegte Timon Maurer (SWW Wien) über die Distanz von 21 km, in einer Zeit von 1:29:28,21, vor Para-Kanu-Ass Mendy Swoboda (Schnecke Linz) mit einer Zeit von 1:29:31,83 und Marcel Bloder (KC Graz), in 1:29:33,98.

Bei den K1-Damen siegte auf einer Distanz von 16,8 km das 15-jährige Nachwuchs-Talent Emily Schenk (WSV Ottensheim) in einer Zeit von 1:25:47,97. Conny Hepp (Schnecke Linz), Österreichs Nummer 1, war krankheitsbedingt nicht am Start. In der Jugend-Klasse gewann Marlene Rager (WAT Wien) in einer Zeit von 1:27:40,49.

In der Nachwuchs-Klasse der männlichen Junioren (U19, 21 km) siegte Konstantin Höchtl mit einer Zeit von 1:34:04,33 vor Marco Kunisch (PSV Wien) mit einer Zeit von 1:44:12,89.

Bei der männlichen Jugend (U17, 16,8 km) gewinnt Max Gnigler (WAT Wien) in einer Zeit von 1:17:10,20 vor dem 15jährigen Christoph Schobesberger (Schnecke Linz) mit 1:20:05,78), der für sein Alter eine beeindruckende Marathon-Talentprobe abgab. Dritter und stark aufgezeigt hat Erik Aschauer (WSV Ottensheim) mit einer Zeit von 1:22:15,40.