BILANZ KANU-SLALOM JUNIOREN & U23-WELTMEISTERSCHAFT IN TACEN/SLO, 6. bis 11. JULI

Kanu-Wildwasser Slalom und Extreme Slalom - Junioren- & U23-WM: Leider keine Finalplatzierungen gab es für Österreichs Junioren bei der Junioren- & U23-Weltmeisterschaft in Tacen/Slowenien, 6. - 11. Juli.

U23-Starterin Antonia Oschmautz (KV Klagenfurt) verpasste, geschwächt durch einen Magen-Darm Virus, das Semifinale im K1-Damen-Rennen. Sie konnte krankheitsbedingt auch nicht im Extrem Slalom antreten - ebenso wie Simon Zeitlhofer (NFKC Ybbs).

In den K1-Junioren-Bewerben der Herren erreichte Moritz Kremslehner (UKK Wien) im Semifinale Platz 27, Simon Zeitlhofer (NFKC Ybbs) Platz 32 und Paul Preisl (NF Höflein) bedingt durch 50 Strafsekunden Platz 37.

Junioren-Nationaltrainer Andreas Langer: "Wir hatten leider keinen glücklichen Start in Tacen, zum einen krankheitsbedingt, zum anderen müssen wir im Technik- & Kraftbereich noch zulegen. Ich bin zuversichtlich, dass wir bei den Junioren- & U23-Europameisterschaften in Solkan, 17. - 22. August, eine deutlich bessere Performance liefern werden."

Ergebnisse:HIER

Foto: OKV