OLYMPISCHE SPIELE / TOKIO / KANU-SPRINT FLACHWASSER

Die Olympischen Sommerspiele sind, mit der Schlussfeier am Sonntag 8.8., zu Ende gegangen. In der zweiten Wettkampfwoche waren die Kajak-Rennsportlerinnen Ana Roxana Lehaci und Viktoria Schwarz (beide KRV Schnecke Linz) im Einsatz.

Das Duo erreichte im Kajak-Zweier über die 500m-Distanz den 12. Gesamtrang. Im Kajak-Einer K1 erreichte Viktoria Schwarz den 24. Rang, Ana Roxana Lehaci kam im K1 leider nicht über das Viertelfinale hinaus. 

Ausführliche Presseberichte dazu findet ihr hier:

https://www.krone.at/2476647

https://sport.orf.at/tokyo2020/stories/3082552/

https://sport.orf.at/tokyo2020/stories/3082814/?fbclid=IwAR32qJpBHHpaTXQOZmf11MVGl6E4VPP3XWNRp9wnAiCev1JKzl8X8vJtyEU 


OKV-Präsident Günther Briedl nach den olympischen Wettkämpfen: „Bei den Weltcup-Rennen im heurigen Frühling haben sich die beiden im Kajak-Zweier unter den besten 8 der Weltelite platziert, eine Finalteilnahme wäre ihnen zu vergönnen gewesen.“

Hier alle Ergebnisse der Olympischen Spiele in Tokio zusammengefasst: 

 

Kanu-Slalom:

- 4. Platz für Felix Oschmautz (Kajak Verein Klagenfurt) im K1-Slalom

- 5. Platz für Nadine Weratschnig (Kajak Verein Klagenfurt) im C1-Slalom

- 11. Platz für Viktoria Wolffhardt (PSK Tulln) im K1-Slalom

 

Kanu-Rennsport:

- 12. Platz für Ana Roxana Lehaci und Viktoria Schwarz (KRV Schnecke Linz) im K2 über 500m

- 24. Platz für Viktoria Schwarz (KRV Schnecke Linz) im K1 über 500m

 

Von 24. August bis 5. September gehen in Tokio nun die Paralympics über die Bühne. Markus Mendy Swoboda (KRV Schnecke Linz) wird in den Kanu-Sprint-Bewerben im Kajak und im Auslegerboot über die 200m-Distanzen antreten. 

Fotos: ÖOC/GEPA Pictures