KANU-RENNSPORT: ERFOLGREICHES TRAININGSLAGER IN SEVILLA

Von Ende Jänner bis Anfang März verweilte eine große österreichische Flachwasser-Paddelgruppe im spanischen Sevilla. SportlerInnen aus Wien, Oberösterreich, Kärnten und der Steiermark bereiteten sich mit Einheiten auf dem Wasser und in der Kraftkammer auf die Sprint-Saison 2022 vor. Mit dabei u.a. Ana Roxana Lehaci, Olympiateilnehmerin von Tokio und Gesamtweltcupsiegerin im K2 über 200m und 500m, Adriana Lehaci, Siegerin bei der Olympic Hopes Regatta im K1 über 200m, Timon Maurer, Siebentplatzierter der U23 Weltmeisterschaft über die 500m-Distanz, Manfred Pallinger, der heuer bei den Großereignissen im Canadier-Einer anterten möchte sowie die Grazer Marcel Bloder und Paul Winkler, die nicht nur im Regattaboot sondern auch auf dem Flachwasser eine gute Figur machen. Vor Ort wurden die Trainingsgruppen von den beiden OKV-Trainern Vasile Lehaci und Daniel Lipcsei betreut.
Schwerpunkt war neben dem Grundlagentempo am Wasser auch das Paddeln in unterschiedlichsten Mannschaftsbootkombinationen, um die Technik zu verbessern und zu festigen. Die Kanutinnen und Kanuten gehen ambitioniert in die Wettkampfsaison, mit Großereignissen wie der EM in München (GER), der WM in Halifax (Kanada) und den Weltcups in Racice (CZE) und Poznan (POL). Die NachwuchspaddlerInnen richten ihren Fokus auf die Jun/U23 EM in Belgrad (SRB) und die Jun/U23 WM in Szeged (HUN). 

Noch mehr Fotos gibt's HIER.

Fotos: D. Franz