KANU SLALOM: Qualifikationsrennen des Österreichischen Kanuverbandes in der Vienna Watersports Arena

Am Samstag (30.4.) und Sonntag (1.5.) fanden in der Vienna Watersports Arena die nationalen Qualifikationsrennen des Österreichischen Kanuverbandes (OKV) im Kanu-Wildwasser-Slalom und Kanu-Extreme Slalom statt. Die Läufe waren außerdem Teil der Österreichischen Staatsmeisterschaft.

Im K1-Slalom der Herren siegte in allen 3 Läufen jeweils Felix Oschmautz (KV Klagenfurt) vor Mario Leitner (KC Glanegg). Somit sind die beiden Kärntner für die Europameisterschaft in Liptovsky/Mikulas (26.-29.5.) und die Weltmeisterschaft in Augsburg (26.-31.7.) qualifiziert. Das Herren-Team wird durch den schnellsten Junioren Paul Preisl (NF Höflein) komplettiert. Bei den Damen haben sich Viktoria Wolffhardt (PSK Tulln) und Corinna Kuhnle (TVN Höflein) für EM und WM qualifiziert. All diese SportlerInnen werden auch im Extreme Slalom an den Start gehen. Die Niederösterreicherin Viktoria Wolffhardt, Europameisterin 2018 im Canadier-Einer, wird auch heuer wieder im C1 antreten.

Das Slalom-Team bei den diesjährigen Weltcuprennen (Prag, Krakau, Tacen, Pau, Seu) wird aus Viktoria, Corinna, Felix und Mario bestehen.

Bei den Qualifikationsrennen der Junioren gingen die Tickets für die Junioren-Weltmeisterschaft in Ivrea (5.-10.7.) sowie für die Junioren-Europameisterschaft in Budweis (10.-14.8.) an Paul Preisl (NF Höflein), Moritz Kremslehner (UKK Wien) und Simon Zeitlhofer (NFKC Ybbs). Das Junioren-Trio wird dort jeweils im Kanu-Slalom und Extreme Slalom antreten. Der Steirer Jonas Hermann (KC Graz) erhält den 4. Startplatz im Extreme Slalom.

Fotos findet ihr HIER

HIER geht's zu den Resultaten.

Fotos: OKV