Bilanz zur Kanu Slalom Europameisterschaft 2022 in Liptovsky (SVK)

Bei der Kanu Slalom Europameisterschaft 2022 in Liptovsky überzeugten die österreichischen SpitzenkanutInnen. Mit einer Silbermedaille für Mario Leitner und zwei Bronzemedaillen für Felix Oschmautz wurden die Erwartungen sogar übertroffen. Hier die Ergebnisse im Überblick:
 

Silbermedaille für Mario Leitner (KC Glanegg) im Extreme Slalom

Bronzemedaille für Felix Oschmautz (KV Klagenfurt) im K1-Slalom

Bronzemedaille für Felix Oschmautz im Extreme Slalom

4. Platz für Corinna Kuhnle (NF Höflein) im Extreme Slalom

7. Platz für Corinna Kuhnle im K1-Slalom

9. Platz für Mario Leitner im K1-Slalom

12. Platz für das Herren-Team Mario LeitnerFelix OschmautzPaul Preisl (NF Höflein)

14. Platz für Viktoria Wolffhardt (PSK Tulln) im C1-Slalom

16. Platz für Viktoria Wolffhardt im K1-Slalom

67. Platz für Paul Preisl im K1-Slalom
 

Helmut Oblinger, OKV-Cheftrainer, bilanziert wie folgt: "Aufgrund der guten und stabilen Trainingsleistungen konnten wir auf eine Medaille hoffen. Dass wir am Ende mit 3 Medaillen vom ersten Saisonhöhepunkt abreisen, übertraf natürlich unseren Erwartungen und ist zugleich eine Bestätigung des eingeschlagenen Weges. Dass Erfolge nicht vom Himmel fallen, ist uns auch klar und deshalb müssen wir alle konsequent und hart weiterarbeiten."

Foto: N. Jelenc